Trekking, das bedeutet Wandern mit Rucksack und Zelten mitten in der Natur, sozusagen die Urform des Campings. Im Naturpark Hohes Venn-Eifel kann man dieses Erlebnis ganz offiziell genießen, denn es gibt einige ausgewiesene Treckingplätze, auf denen man sein Zelt aufschlagen kann. Die Plätze sind an einen der schönsten Fernwanderwege Deutschlands, den Eifelsteig angebunden. Jeder Naturlagerplatz ist mit einer Komposttoilette ausgestattet und bietet auf einer Zeltplattform Platz für bis zu zwei Zelte. Auch ein Picknicktisch ist vorhanden. Alle Standorte sind nur zu Fuß über Wanderwege erreichbar, auch die Verpflegung muss selbst mitgebracht werden, dafür hat man die Chance im Sternenpark Eifel die Milchstraße ganz ohne Lichtverschmutzung zu beobachten oder in der Nacht die Füchse schreiben zu hören. Für 10 EUR pro Zelt und Nacht kann man auf www.trekking-eifel.de seinen Übernachtungsplatz buchen. Mit der Buchungsbestätigung erhält man die GPS-Koordinaten und eine genaue Wegbeschreibung zum gewünschten Platz. Tipps für Ausrüstung, einen Tourenplaner und die Benutzerordnung finden sich auf der Internetseite.

Aus den Ballungszentren Köln, Bonn und Aachen, erreicht man die Nordeifel in knapp einer ÖPNV-Stunde. Alle Naturlagerplätze liegen nur wenige Wanderkilometer vom nächsten Bahnhof oder mindestens einer Bushaltestelle entfernt.

Beratungs- und Buchung bei: Nordeifel Tourismus GmbH, Tel. 02441.99457-0, www.trekking-eifel.de.