der 1. Bauabschnitt zur Modernisierung unseres DCC-Campingparks Kehl am Rhein ist beendet.

Nachdem im Winterhalbjahr 18/19 die komplette Strom- und Wasserversorgung erneuert wurde und nun alles auf dem neuesten Stand der Technik ist, konnten wir jetzt die Arbeiten am neuen Sanitärhaus beenden.

Nach Beginn der Bauarbeiten im November letzten Jahres wurden die Betonarbeiten – trotz teilweise widrigen Wetters – und auch bei Minustemperaturen von der ausführenden Firma im vorgegebenen Zeitplan erledigt. Auf Anraten des Architekten wurde das Sanitärhaus in Ständerbauweise gebaut. Durch Probleme beim Lieferanten des Holzes kam der ausführende Zimmermannsbetrieb in Verzug und so konnte erst nach ca. 6 Wochen Verspätung mit dem Aufstellen des Gebäudes begonnen werden. Acht Wochen später stand das Haus inklusive Dämmung und der Dacheindeckung mit Tonziegeln.

Die nun folgende Sanitärinstallation wurde nach den neuesten Vorschriften der Trinkwasserverordnung ausgeführt. Dabei müssen die wasserführenden Leitungen als Ringleitung ausgeführt sein, damit bei den, alle 72 Stunden nach dem letzten Wasserdurchfluss vorgeschriebenen Spülungen, mit mindestens 70 Grad heißem Wasser eventuelle Legionellen entfernt werden. Die Versorgung mit Heizung und Heißwasser des neuen Gebäudes wurde nach den neuesten ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten konzipiert und wird übrigens auch nach dem Umbau des alten Sanitärgebäudes und der Gaststätte ebenfalls die dortige Versorgung übernehmen. So haben wir zur Wassererwärmung eine Solaranlage und eine Wärmepumpe zur Verfügung. Sollte die Energieausbeute wirklich mal nicht genügen, so steht für Notfälle noch ein Gas-Brennwertgerät bereit um die Wasserspeicher mit 4.500 l Fassungsvermögen zu erhitzen.

Die elektrische Anlage ist ebenfalls auf dem absolut neuesten Stand der Technik. So können die Anschlüsse auf dem Platz von der Rezeption aus, ein- und ausgeschaltet werden. Von dort können die Stromstände abgelesen und der Verbrauch des jeweiligen Besuchers wird direkt angezeigt. Auch falls es mal ein Problem mit der Stromversorgung gibt, wird der Fehler dort angezeigt und analysiert. Auch das neue Sanitärgebäude mit seiner Technik wird so überwacht und damit kann der Verwalter sowohl von der Rezeption als, auch über das Handy, alle relevanten Daten abrufen und überprüfen und bekommt eventuelle Fehler sofort gemeldet.

Doch nicht nur durch die Technik, sondern auch durch die Optik besticht das neue Gebäude. Durch seinen optimalen Standort, seine Form und vor allem seine farblichen Akzente passt es sich an seine Umgebung an und wird nicht als störend empfunden.

Im Inneren des Hauses ist es gelungen durch geschickte und geschmackvolle Farbgestaltung eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen die jeden begeistert. Wohlfühlen werden sich auch die Nutzer unseres Aufenthalt- und Seminarraumes, der für 80 Personen ausgelegt ist und mit neuen Möbeln ausgestattet wurde. Von dort oben hat man außerdem einen wunderbaren Blick über den Campingplatz und erkennt, warum der Campingpark Kehl so beliebt und einzigartig in seiner Art ist. Hier gibt es nämlich keine fest eingeteilten Stellplätze, sondern es kann jeder nach Belieben stehen, eben wie in einem Park.

Kommen Sie doch alle zum Campingpark nach Kehl, schauen Sie sich das neue Sanitärgebäude einmal an, vielleicht öffnet Platzverwalter Matthias Scheer ja mal den Eingang zu seinem „U-Boot“, dem Technikraum. Wir werden am 11. Oktober um 15 Uhr die offizielle Eröffnung des neuen Sanitärgebäudes feiern und freuen uns dabei möglichst viele der Camper, die dann auf dem Platz sind, auch dort begrüßen zu können.

Herzlichst Ihr

Dieter Albert
Vizepräsident
GF Campingpark Kehl   

 

 

Am Bau beteiligte Unternehmen:

Planung:                                                           Architekturbüro Cristian Castner
Bauleitung:                                                       Büro Marco Deschl
Statik:                                                                Büro Nicola
Fachplaner Heizung:                                      Büro Renner
Fachplaner Elektro:                                         Fa. Panther
Rohbauarbeiten:                                              Fa. Adam
Zimmermannarbeiten:                                    Fa. Heidt
Dachdecker:                                                     Fa. Heidt
Heizung/Solar:                                                 Fa. Fus
Sanitär/Wasser:                                               Fa. Fus
Be- und Entlüftung:                                         Fa. Fus
Elektroinstallation:                                           Fa. Panther
Blechner:                                                          Fa. Eisenbeiß
Estrichverlegung:                                            Fa. Quarti
Fliesenleger:                                                    Fa. Decker
Schreinerarbeiten:                                          Fa. Kubitschek
Fenster / Türen:                                               Fa. Kubitschek
Malerarbeiten:                                                  Fa. Berger
Stahlbau:                                                          Fa. Murr
Landschaftsbau / Außenarbeiten:                Fa. Tobias Bohnert
Farbgestaltung/ Design:                                 Isabell Scheer / Diana Albert-Schneller